Plastikflut

Willkommen im Plastikzeitalter!

Hast du Interesse dich über die vorherrschende Plastikproblematik zu informieren? Möchtest du wissen, wie du deinen Plastikverbrauch reduzieren kannst? Suchst du nach Anregungen und Alternativen? Dann bist du auf diesem Blog genau richtig! Hier findest du ein Sammelsurium an Informationen und Tipps rund ums Thema Plastik.

Kunststoff ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. In allen Bereichen gibt es Plastik in unendlich vielen Farben und Formen. Es scheint nahezu unmöglich darauf zu verzichten. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde dieses Material als Innovation gefeiert, mittlerweile hat es unseren gesamten Planeten überflutet. Daran muss nichts Schlechtes sein, doch leider enthalten viele Kunststoffe gesundheitsschädliche Substanzen und es dauert etwa 450 Jahre, bis sich eine Plastikflasche zersetzt hat. Dieser Abbau geschieht nicht auf biologische Art und Weise, sondern durch mechanische Einwirkungen, Sonnenlicht und Salzwasser. Dabei löst sich Kunststoff nicht auf, sondern zerfällt in winzige Einzelteile. Die negativen Auswirkungen von Mikroplastik auf Mensch und Umwelt sind ein äußerst ernst zu nehmendes Thema.

Die Vermüllung der Ozeane zeigt deutlich, dass Plastik unter anderem durch eine verantwortungs- und gedankenlose Konsum- und Wegwerfgesellschaft zum Problem geworden ist. Dieser Fakt bringt aber auch einen Lichtblick mit sich, denn jeder kann seinen Plastikkonsum reduzieren.

„So viel wie nötig, so wenig wie möglich.“

Wenn dieses Motto in Bezug auf Kunststoff aktiv gelebt wird, ist im Kampf gegen die Plastikflut schon sehr viel gewonnen! Wie viel „wenig“ und „viel“ ist, bleibt jedem selbst überlassen. Egal, ob also im großen oder kleinen Stil auf Plastik verzichtet wird, wichtig ist, dass es Spaß macht, dass es in den Alltag passt und der Sinn darin erkannt wird.

Viel Spaß beim Lesen!

über mich

Ich heiße Katrin und lebe mit meiner Familie in Potsdam, wo wir die Ruhe und Natur genießen. Wenn es einmal turbulenter sein darf, ist Berlin nicht weit. Gerne bin ich auch in meiner Heimat, in Kiel an der Ostsee, um mir das nasskalte Wetter um die Ohren peitschen zu lassen. Umweltschutz, Nachhaltigkeit und der Wunsch die Welt ein kleines Stückchen „besser“ zu machen sind mir eine Herzensangelegenheit. Anfang 2014 habe ich angefangen mich mit der Plastikproblematik zu beschäftigen. Der aufrüttelnde Dokumentarfilm „Plastic Planet“ von Werner Boote und eine inspirierende Zeit im umweltbewussten Kalifornien gaben mir hierfür den Anstoß. Seitdem lässt mich dieses Thema nicht mehr los!

Ich selber versuche aus umweltrelevanten- und gesundheitlichen Gründen unnötiges Plastik im Alltag zu vermeiden. Weniger Plastik um mich und meine Familie herum zu haben gibt mir zudem ein gutes Gefühl! Ich habe großen Spaß daran, nach kunststofffreien Alternativen zu suchen und sie auszuprobieren. Ein plastikfreies Leben zu führen wäre traumhaft, aber realistisch gesehen wird es immer Dinge geben, die aus Kunststoff bestehen. Im medizinischen Bereich und in der Luft- oder Raumfahrt ist der Einsatz von Kunststoff sogar durchaus sinnvoll. In unzähligen anderen Bereichen ist Plastik oftmals überflüssig. Viel zu häufig wird es lediglich aus Kostengründen oder Bequemlichkeit verwendet. Wir werden von Plastik überflutet und müssen dringend umdenken und gegensteuern. Weil ich gerne einen Beitrag gegen die Plastikflut leisten möchte, habe ich angefangen diesen Blog zu schreiben, denn…

„a life in plastic is not fantastic“!